Hamburg: 040-36941500
 Neustadt: 04561 - 6535

Forderungsmanagement

Warum Forderungsmanagement (anwaltliches Inkasso) ?

Wenn Kunden offene Rechnungen nicht zahlen ist es für das Unternehmen schadhaft. Sie bieten Serviceleistungen, sowie Dienstleistungen an, liefern die Ware pünktlich und vollständig aus. Service und Qualität wird bei Ihnen ganz groß geschrieben und trotz mehrfacher Aufforderung bleibt die Zahlung für Ihre erbrachte Leistung aus.
Vielleicht Sind Sie sogar kompromissbereit und bieten Ihrem Kunden Ratenzahlungen an.
Trotz aller Bemühungen Ihrerseits mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen oder eine Lösung zu finden, zahlt Ihr Kunde nicht.

Sie stoßen auf leere Versprechungen, Lügen und/oder Ignoranz?

Was sollen Sie tun?

Ich fordere im Rahmen des anwaltlichen Inkasso Ihren Schuldner (Kunden) professionell und sachlich zur unverzüglichen Zahlung auf. Des weiteren werden dem Schuldner die Konsequenzen bei Nichtbeachtung der anwaltlichen Mahnung aufgezeigt.
Das vorgerichtliche Mahnschreiben führt bei der Betreibung Ihrer offenen Forderungen oft schon zum Ziel, da viele Schuldner einlenken, sobald sie eine außergerichtliche Zahlungsaufforderung erhalten.
Der Schuldner hat zunächst die Möglichkeit, die Angelegenheit ohne kostenintensiven Streit zu bereinigen. Hervorzuheben ist, dass der Schuldner grundsätzlich auch zur Zahlung Ihrer Anwaltskosten als Teil des sogenannten Verzugsschadens verpflichtet ist.  Ihr Kostenrisiko ist somit gering.

In enger Absprache und Abstimmung mit Ihnen können auch Zahlungsvereinbarungen mit dem Schuldner getroffen werden, sofern er zahlungswillig ist, die Gesamtsumme aber nicht am Stück aufbringen kann. Gemeinsam verhandeln wir Ratenhöhe und Dauer der Ratenzahlung.
Diese Ratenzahlungsvereinbarung ist ein Anerkenntnis des Schuldners bezüglich der Forderung und gestaltet eine spätere gerichtliche Geltendmachung einfacher.

Ist der Schuldner trotz Ratenzahlungsangebots nicht zur Zahlung bereit und lehnt unser Entgegenkommen, durch Zahlungsverweigerung und/oder Nichtbeachtung ab, so wird das Mahnverfahrens durch Beantragung des Mahnbescheides bei Gericht oder durch Klageerhebung eingeleitet.

WICHTIG: Bei der Betreibung Ihrer offenen Forderungen achte ich rigoros auf die Reputation Ihres Unternehmens und die Geschäftsbeziehung zu dem Schuldner. Ein weiterer partnerschaftlicher Kontakt soll mit Ihrem Schuldner weiterhin möglich sein. Durch die höchste Seriosität soll ein Liquiditätsengpass Ihres Unternehmens vermieden werden.

Vorteile auf einen Blick

im Gegensatz zu Inkassounternehmen ,sind Rechtsanwälte dazu berechtigt alle Schritte der Beitreibung durchzuführen

Zahlungsvereinbarungen

wirkungsstarkes Auftreten, ein anwaltliches Mahnschreiben wirkt psychologisch stärker

professionelle Kommunikation mit dem Schuldner

Realisierbarkeit Ihrer Forderungen ist aussichtsreicher

Ihre Ressourcen bleiben für Ihr Kerngeschäft frei

deutschlandweite Vertretung vor allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten

Forderungsmanagement an zwei Standorten (Hamburg & Neustadt in Holstein)

außergerichtliches Mahnverfahren

gerichtliches Verfahren (förmliches Mahnverfahren, Forderungsklage)

kein unseriöser Eindruck durch weniger professioneller Inkassounternehmen

Forderungseinzug und Überprüfung von Geldeingängen

geringes Kostenrisiko

alles aus einer Hand mit einem direkten Ansprechpartner und langjähriger Erfahrung

transparente Kosten

HEIN Rechtsanwaltskanzlei ist im Unterstützer-Club des VfB Lübeck.
VfB Lübeck
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen